PTS Herzogenburg
Schillerring 19
3130 Herzogenburg

Direktion: 0677/64180034 (7-15 Uhr)
Tel: 02782/84071
pts.herzogenburg@noeschule.at

      

Nächste Termine

Okt
26

Nov
4

9:20 - 10:10

Nov
11

7:30 - 8:20

Nov
15

Nov
22

7:30 - 13:05

 





 

 

Die PTS Herzogenburg steht für einen offenen Umgang mit jungen Menschen. Unser oberstes Ziel ist die Basis für einen guten Berufseinstieg zu schaffen, daraus ergeben sich folgende Kernaufgaben:

  • Vertiefung der Allgemeinbildung
  • Umfassende Berufsorientierung
    • 2 Berufspraktische Wochen
    • 5 individuelle berufspraktische Tage
    • Kooperation mit Betrieben – Praxistage in Lehrwerkstätten
    • 3 Stunden wöchentlicher Berufsorientierungsunterricht BUL (Berufs- und Lebenskunde)
    • Bewerbungsseminare in Zusammenarbeit mit der AK
    • Fachbereichsexkursionen
    • Firmenvorstellungen in und außerhalb der Schule
    • Besuch der größten Berufsmessen
  • Fachpraxis – Vermittlung einer Berufsgrundbildung
  • Förderunterricht (inkl. Begabtenförderung), um die Interessen, Begabungen und Fähigkeiten aller Schüler zu fördern
  • Befähigung für den Übertritt in eine weiterführende Schule

Der offene Umgang innerhalb der Schule fördert das Selbstvertrauen der SchülerInnen, welche als junge Erwachsene behandelt werden. Im Umkehrschluss müssen sie mehr Verantwortung übernehmen, um selbstständiger zu werden. Die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen ist jedes Jahr spürbar und wird uns auch oft von Eltern und SchülerInnen bestätigt.

Die Fachbereiche stehen für eine individuelle Interessens- und Begabungsförderung, da ein tieferer Einblick in die gewählten Berufsfelder gewährt werden kann. Dabei steht nicht nur die Vermittlung von Fähigkeiten an der Tagesordnung.

In der Kooperation Schule – Wirtschaft treten Schulen und Ausbildungsstellen in Dialog, das hilft den Schulen bezüglich Anforderungen und Erwartungen der Ausbildungsbetriebe und zusätzlich sorgt es für Transparenz. Auf der Homepage der PTS scheint eine Liste von Kooperationspartnern  auf und diese können die Schülerinnen und Schüler nutzen, um sich zu bewerben. Zusätzlich zu den Ausbildungsplätzen übernehmen die Betriebe weitere Funktionen für die Berufsorientierung, wie Betriebsbesichtigungen, fixe Praxistage in den Lehrwerkstätten, das dient dazu, dass die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die praktische Arbeit von Unternehmen bekommen.